Siegfried Eckert in Oberhausen Reformationsjubiläum 2017: Was wird aus der Evangelischen Kirche?

Am Montag, den 22. Juni, ist Siegfried Eckert zu Gast im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, dem fünften Bezirk der Ev. Kgm. Holten-Sterkrade in Oberhausen. Eckert, Pfarrer in Bonn und Autor des Buches „2017 – Reformation statt Reförmchen“, wirft einen heiter-kritischen Blick auf die Veränderungen, die insbesondere mit dem Impulspapier „Kirche der Freiheit“ aus dem Jahre 2006 innerhalb der EKD stattgefunden haben. Ihm ist es bei all den Herausforderungen, denen sich die Gemeinden zu stellen haben, wichtig, Kirche vor Ort und nah bei den Menschen zu bewahren.

Siegfried_Eckert©_Heinrich_ ButtlerViele Fragen stehen im Raum, die auch er nicht alle beantworten kann und die doch deutlich gestellt werden müssen: „Was wird aus der Vielfalt protestantischen Lebens, wenn es demnächst von einem zentralisierten EKD-Protestantimus repräsentiert werden soll?“ Und schließlich: „Wie frei darf eigentlich ein Christenmensch in einer Kirche der Freiheit konstruktive Kritik äußern?“ Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für ein Kinderdorf in Nepal gebeten.

Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Mozartstraße 10
46145 Oberhausen

Veranstaltungsbeginn: 19.30 Uhr.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.