Lippe: Mehreinnahmen gehen komplett in die Pensionsrücklage Finanzielle Lage besser als erwartet

„Die Lippische Landeskirche wird im kommenden Jahr rund eine Million Euro mehr einnehmen als kalkuliert. Dies hat Juristischer Kirchenrat Dr. Arno Schilberg im Vorfeld der Herbstsynode angekündigt.“

Es ist nun aber nicht so, dass sich die Kirchengemeinden über neue Weihnachtsbeleuchtung freuen dürfen oder dass Schilberg anderweitig Geschenke verteilen wird. „Die Mehreinnahmen gehen komplett auf das Konto der Versorgungskasse“, sagte er. Die Freude über die guten Zahlen halte sich daher „deutlich in Grenzen“. Wie öffentliche Haushalte mit ihren Pensionsrücklagen oder Wirtschaftsunternehmen mit Zusatzkassen für ihre Mitarbeiter leide auch die kirchliche Pensionskasse unter den niedrigen Zinsen; Geldanlagen brächten wenig ein. Daher gehe es darum, die Deckung zu erhöhen. 22 Prozent der Einnahmen der Landeskirche gehen direkt in die Versorgungskasse.


→ … den ganzen Artikel lesen …

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.