KirchenBunt stellt sich neu auf

Bei der Mitgliederversammlung am 16. Dezember in Leverkusen wurde von den Anwesenden ein erstes Fazit der Arbeit des Vereins gezogen. Dabei gab es sowohl positive wie auch kritische Rückmeldungen. Enttäuscht zeigte man sich darüber, dass nach wie vor an den Reformprozessen festgehalten und die Stärkung der mittleren Ebene weiter zementiert wurde. Auch Projekte wie NKF und die Verwaltungsstrukturreform zeigen in nicht wenigen Gemeinden immer deutlicher negative Folgen. Positiv wurde eine höhere Sensibilisierung auf landeskirchlicher als auch auf gemeindlicher Ebene für die Probleme vor Ort wahrgenommen. Inwieweit die sich aber in konkrete Verbesserungen niederschlagen wird, bleibt abzuwarten.

In Zukunft will man sich deshalb noch intensiver mit ekklesiologisch-theologischen Grundlagen auseinandersetzen und Themenschwerpunkte setzen. Außerdem soll offensiver um Mitglieder geworben werden, wobei einhellig festgestellt wurde, dass die Motivation zum Engagement auch durch die Folgen der Reformprozesse schwer fällt.

Bei der Wahl des Vorstands wurden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Lediglich die Position des Kassierers ist mit Gerhard Niemeyer aus Oberhausen neu besetzt worden. Schließlich wurden notwendige Änderungen der Satzung beschlossen.

Die nächste Mitgliederversammlung soll bereits im März 2018 stattfinden.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.