Kirche der Reformation? Erfahrungen mit dem Reformprozess und die Notwendigkeit der Umkehr

Im September darf man sich auf die Neuerscheinung eines Buches freuen, das sich kritisch mit den Reformprozessen der vergangenen Jahre auseinandersetzt und Korrekturen fordert. Herausgegeber sind Dr. Gisela Kittel und Dr. Eberhard Mechels, die Neukirchener Verlagsgesellschaft sorgt für den Druck. Autoren aus verschiedenen Landeskirchen haben sich daran beteiligt und reflektieren die Konsequenzen und Kollateralschäden, die im Zuge von Strukturveränderungen, Zentralisierung und Hierarchisierung zu beobachten sind.

NTH 603066 Kirche der Reformation_RZ2.inddAuf den Seiten des Verlags heißt es:

Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 möchte dieses Buch die evangelische Kirche in Deutschland an ihre reformatorischen Wurzeln erinnern. Befragt wird die Kirche selbst, wie weit sie noch von ihrem reformatorischen Erbe geprägt ist. Insbesondere stehen die Reform- und Umbauprozesse zur Debatte, denen die evangelischen Gemeinden und Kirchenkreise in den letzten 20 Jahren, spätestens aber seit dem Impulspapier des Rates der EKD „Kirche der Freiheit“ 2006, ausgesetzt wurden. Erstmals werden Stimmen der kirchlichen Basis öffentlich gemacht, die beschreiben, was die durchgeführten Strukturreformen auf der Ebene der Gemeinden bewirken und was bei Durchsetzung dieser Reformen auch in bisher noch nicht so stark betroffenen kirchlichen Regionen zu erwarten ist. Von einem „Wachsen gegen den Trend“ kann schon lange nicht mehr die Rede sein. Eher hat sich das Gegenteil eingestellt. Angesichts der im Gang befindlichen Umbauprozesse fragt das Buch nach den theologischen Grundlagen. Es erinnert an die Luther und Calvin gemeinsamen reformatorischen Grundentscheidungen und zeigt im Kontrast dazu die den heutigen Umbauprozess steuernde Kirchentheorie auf, sowie das immer deutlicher hervortretende hierarchische Kirchenverständnis.
Das Buch ist unter das Motto der ersten Ablassthese Martin Luthers aus dem Jahr 1517 gestellt. Damit knüpft es bewusst an das Datum an, welches den Anlass zur Jubiläumsfeier im Jahr 2017 gibt. Mit Bezug auf die 1. These betont es die Notwendigkeit der Umkehr, der Buße.

Das Buch wird 24,99 € kosten und exklusiv auf dem Gemeindebündetreffen in Altenkirchen am 18. und 19. September vorgestellt werden.


→ … zur Buchvorstellung der Neukirchener Verlagsgesellschaft …

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.