G. Kittel/E. Mechels: Kirche der Reformation? Erfahrungen mit dem Reformprozess und die Notwendigkeit der Umkehr

„Angesichts des Reformationsjubiläums 2017 möchte dieses Buch die evangelische Kirche in Deutschland an ihre reformatorischen Wurzeln erinnern. Kritisch werden die Reform- und Umbauprozesse in den Blick genommen, denen die evangelischen Gemeinden in den letzten 20 Jahren, spätestens aber seit dem Impulspapier des Rates der EKD „Kirche der Freiheit“ 2006, ausgesetzt wurden. Sind sie noch mit den reformatorischen Grundentscheidungen im Einklang? Mit Bezug auf die erste Ablassthese Luthers im Jahr 1517 betont das Buch die Notwendigkeit der Umkehr, der Buße.“

Erfahrungsberichte kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen deutlich, was die durchgeführten Strukturreformen auf der Ebene der Gemeinden bewirken und was bei Durchsetzung dieser Reformen auch in bisher noch nicht so stark betroffenen kirchlichen Regionen zu erwarten ist. Von einem „Wachsen gegen den Trend“ kann schon lange nicht mehr die Rede sein. Eher hat sich das Gegenteil eingestellt.

Die in diesem Buch gesammelten Berichte und Dokumente machen anschaulich, welch ein Umbauprozess sich gegenwärtig in der Evangelischen Kirche in Deutschland vollzieht. Zwar kommt nicht jede deutsche Landeskirche in diesem Buch vor. Doch die Berichte aus vier großen Kirchen führen bereits vor Augen, welch ein Prozess in nahezu gleichartigen Schritten früher oder später alle Landeskirchen erfasst – wenn dieser Entwicklung nicht noch Einhalt geboten wird.

Der Umbauprozess wurde und wird mit Argumenten begründet und durchgesetzt, die der kritischen Nachfrage nicht standhalten und die von den realen Entwicklungen bereits überholt sind. Trotzdem gehen die Verantwortlichen – sie werden in diesem Buch »die Reformer« genannt – ihren Weg unbeirrt weiter.

Nach evangelischem Verständnis, wie es in den Bekenntnissen der Reformationszeit neu formuliert wurde, ist die »heilige christliche Kirche … die Versammlung aller Gläubigen, bei denen das Evangelium rein gepredigt und die heiligen Sakramente laut dem Evangelium gereicht werden« (Das Augsburger Bekenntnis, Artikel 7, vgl. EG 857). Sie ist Gemeindekirche, die Gemeinschaft jener, die im Glauben, in der Liebe und in der Hoffnung mit Jesus Christus und untereinander verbunden sind und versuchen, nach seinem Wort in seiner Nachfolge zu leben. Doch im gegenwärtig betriebenen sogenannten »Reformprozess« wird eine andere Kirche Zug um Zug und leider auch unter Druck und Zwang durchgesetzt: Eine zentralistisch organisierte Behördenkirche, in der die Gemeinden und ihre Vorstände entmündigt, hauptamtlich und ehrenamtlich arbeitende Gemeindeglieder verdrängt, Pastorinnen und Pastoren zu Dienstleistenden degradiert werden und insgesamt die Arbeit mit den Menschen an der Basis durch rigorose Sparmaßnahmen immer mehr eingeschränkt wird.

Gegen diese Entwicklung versucht unser Buch Kräfte des Widerstands zu wecken und zu stärken. Es will aufklären, indem es die Folgen aufdeckt, die sich in den reform- bzw. umbaubereiten Kirchen schon heute zeigen. Zugleich will es bewusst machen, welche theologische und kirchenpolitische Konzeption die Umbaumaßnahmen hintergründig leitet. Mit dem, was das Neue Testament, was die Reformation und die Evangelische Kirche von jeher als christliche Kirche verstehen (vgl. die Barmer Erklärung EG 858), hat diese »Reform« nichts zu tun. Die Betreiber des in diesem Buch beschriebenen Kirchenumbaus haben sich von dem bisher geltenden evangelischen Konsens stillschweigend verabschiedet.

Wir publizieren den vorliegenden Band in der Hoffnung, dass er einen Beitrag leistet zur Umkehr unserer Evangelischen Kirche von einem Weg, auf den sie sich spätestens mit dem sog. »Impulspapier« 2006 begeben hat. Die Hoffnung ist begründet. Es regen sich zunehmend Kritik und Widerspruch an der kirchlichen Basis.


Gisela Kittel / Eberhard Mechels (Hg.)
Kirche der Reformation? Erfahrungen mit dem Reformprozess und die Notwendigkeit der Umkehr
2016. 274 Seiten, kartoniert
€ 25,– D
ISBN 978-3-7887-3066-6

Bestellen unter: http://www.v-r.de/de/kirche_der_reformation/t-3072/1088417/

→ Download Flyer

Download PDF
Ein Beitrag
  1. Danke für dieses Buch mit seiner klaren, am Evangelium orientierten,
    Analyse der gegenwärtigen kirchlichen Situation. Ein Buch, das bewegt und beim Lesen schmerzt. Es sollte zur Pflichtlektüre werden für alle, die in der Kirche Leitungsverantwortung tragen. Möge es ein Anstoß zur Umkehr sein, weg von Machtstreben und Selbstbeschäftigung hin zum konsequenten Dienst am Menschen in der Nachfolge Christi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.