Evangelische Jugend lehnt Sparvorschläge ab Herbstkonferenz in Altenkirchen sieht die Jugendarbeit erheblich gefährdet.

„Einig waren sich die Delegierten, dass durch die Sparvorschläge die Evangelische Jugend in ihrer Pluralität infrage gestellt und zerschlagen werde. Miriam Lohrengel beklagte, dass die Evangelische Jugend nie in den Diskussionsprozess mit eingebunden worden sei. Die Kirchenleitung agiere nach dem Motto ‚wir wissen nicht, was wir tun, aber wir tun es trotzdem‘ und ‚von den zwei Beinen, die wir haben, wird uns eins abgeschnitten und am zweiten wird schon gesägt.‘ Die Unabhängigkeit des Jugendverbandes stehe auf dem Spiel, Transparenz und Partizipation fehle, so Lohrengel.“

→ den vollständigen Artikel lesen …
→ Beschluss der EJiR im Wortlaut …

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.