Diakonie protestiert gegen Sparvorschläge der EKiR Auch in Köln regt sich Widerstand: "Kirche folgt falschem Weg der Arbeitsmarktpolitik"

„»Gibt die Evangelische Kirche die Verantwortung für Arbeitslose und Arme ab?« Diese Frage stellte die Diakonie AG Köln gestern vor der Antoniterkirche auf der Kölner Schildergasse. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener diakonischer Träger und Einrichtungen (Diakonisches Werk Köln und Region, Kölner Arbeitslosenzentrum, Jugendwerk Köln, Ökobau, Christliche Sozialhilfe Köln, Gemeinde Köln) versammelten sich unter dem Motto »Jetzt schlägt´s 13!« um das Blaue Sofa, um gegen die Kürzungspläne der Evangelischen Kirche im Rheinland zu protestieren.“

„Mit ihrer Forderung, die geplanten Kürzungen des Arbeitslosenfonds zurückzunehmen, hat sich die Diakonie AG Köln auch an die vier Kölner Kreissynodalvorstände gewandt. »Wir gehen parallel den Dienstweg, um eine Kölner Beschlusslage herzustellen, wenn es darauf ankommt, auf der Landessynode dagegen zu stimmen«, sagt Helga Blümel. Das Thema steht auf den Herbstsynoden von zwei Kölner Kirchenreisen auf der Tagesordnung.“

→ den ganzen Artikel lesen …

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.