KirchenBunt stellt sich neu auf

Bei der Mitgliederversammlung am 16. Dezember in Leverkusen wurde von den Anwesenden ein erstes Fazit der Arbeit des Vereins gezogen. Dabei gab es sowohl positive wie auch kritische Rückmeldungen. Enttäuscht zeigte man sich darüber, dass nach wie vor an den Reformprozessen festgehalten und die Stärkung der mittleren Ebene weiter zementiert wurde. Auch Projekte wie NKF und die Verwaltungsstrukturreform zeigen in nicht wenigen Gemeinden immer deutlicher negative Folgen. Positiv wurde eine höhere Sensibilisierung auf landeskirchlicher als auch auf gemeindlicher Ebene für die Probleme vor Ort wahrgenommen. Inwieweit die sich aber in konkrete Verbesserungen niederschlagen wird, bleibt abzuwarten. Artikel lesen

Download PDF