Die mündige Gemeinde – eine protestantische Zeitung Die Ev. Gemeindebünde starten mit einem eigenen Pressemedium.

Am 18. und 19. September 2016 trafen sich zum ersten Mal die Gemeindebünde der vier Landeskirchen Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Nordkirche, Evangelisch-Lutherische Kirche Bayern und Evangelische Kirche im Rheinland in der evangelischen Landjugendakademie zu Altenkirchen (wir berichteten) U.a. wurde der Wunsch nach einem basisorientierten Presseorgan geäußert, das sich kritisch mit den Reformprozessen innerhalb der EKD auseinandersetzt und eine alternative Berichterstattung zu den etablierten Kirchenzeitungen
bieten soll. Artikel lesen

Download PDF

EKHN: Weitere Zentralisierungsmaßnahmen geplant Magazin Alsfeld-evangelisch berichtet im Vorfeld der Synode kritisch über eine weitere Entmündigung der Gemeinden

Die Drucksache Nr. 41/16 hat es in sich. Der „Entwurf eines Kirchengesetzes zur gemeinschaftlichen Beschaffung von Strom und Gas in der EKHN (Energiebeschaffungsgesetz – EBG)“ sieht nicht weniger als die Zentralisierung der Energiebeschaffung vor. Auf der kommenden Synode, die vom 23. bis zum 26. November tagen wird, soll – ohne im Vorfeld die Kirchengemeinden am Entstehungsprozess des Gesetzes beteiligt oder ihre Meinung eingeholt zu haben – darüber entschieden werden. Artikel lesen

Download PDF

„Die Amtskirche beseitigt die Volkskirche“ Der Geograf Gerhard Henkel kritisiert den Rückzug der Kirche aus der Fläche

In einem Interview mit der Welt äußert der Humangeograf Gerhard Henkel seine Besorgnis über den kommunale und kirchlichen Rückzug vom Land. „Viele Bistümer und Kirchenkreise machen es wie der Staat: Sie zerstören mit der Auflösung von Pfarreien bewährte Strukturen und stoßen damit ihre Mitgliederbasis vor den Kopf.“ Artikel lesen

Download PDF

NKF-EKHN: Umstellung dauert länger und wird teurer Der aktuelle Sachstandsbericht zur Einführung der Doppik offenbart Mängel und Risiken

„Bereits nach wenigen Wochen der Pilotphase zeigten sich vielschichtige Umsetzungsschwierigkeiten mit entsprechenden Verzögerungen, die im Einzelnen auf der Synode im November 2015 erläutert wurden. Um die Einführung erfolgreich zu Ende führen zu können, wurden ab Mitte 2015 weitreichende Gegen- maßnahmen getroffen und das Projekt neu ausgerichtet.“ Artikel lesen

Download PDF

Kirchensteuern: Gute Zeiten für die Kirche – schlechte Aussichten für die Gemeinden Auf der Synode der EKD wird weiterhin einem Kürzungs- und Rücklagenkurs das Wort geredet

Der evangelischen Kirche geht es finanziell so gut wie lange nicht – das wurde nun auch offiziell auf der gerade tagenden Synode der EKD bekannt gegeben. „Über alle Gliedkirchen hinweg haben sich die Erträge der evangelischen Kirche 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro erhöht.“ Und: Obwohl sich die Mitgliederzahlen negativ entwickeln, „sei bei den Erträgen aus der Kirchensteuer auch für das nächste Jahr von einer »stetigen positiven Situation« auszugehen“. Dennoch wird gebetsmühlenartig wiederholt, was schon vor 10 Jahren falsch war: „Langfristig werde das jedoch nicht so bleiben.“ Artikel lesen

Download PDF