Aufbruch und Rückfall? Eine neue Diskussionskultur würde der Landessynode gut tun

Ein Aufbruch steht im Mittelpunkt dieser Synode im Januar 2015: Die Überlegungen zur Haushaltskonsolidierung durch Einsparungen in Höhe von 12 Millionen € sind frühzeitig im Sommer 2014 veröffentlicht worden.  So konnten sie mit ihren Vor- und Nachteilen auf breiter Ebene in der Landeskirche diskutiert werden. Die von möglichen Kürzungen Betroffenen konnten sich zu Wort melden und ihre Sichtweisen benennen.  So wurden Argumente und Gegenargumente öffentlich. Auch dass nach den Reaktionen aus der kirchlichen Öffentlichkeit die Kirchenleitung an der Vorlage einige Veränderungen vorgenommen hat, ist eine wichtige neue Entwicklung in unserer Kirche. Artikel lesen

Download PDF

Sparen für die Pensionskasse Der Journalist Christoph Fleischmann zu den Beschlussvorlagen der Kirchenleitung

Am Sonntag, den 11. Januar startet die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Dort sollen die Kirchenparlamentarier über ein weiteres Sparpaket von 11,3 Millionen abstimmen, das besonders die kirchliche Bildungsarbeit trifft. Angeblich habe die Kirche ein Stück über ihre Verhältnisse gelebt, so Präses Manfred Rekowski. Zugleich aber will die Kirchenleitung, dass jedes Jahr zwei Prozent mehr von der Kirchensteuer in die Pensionskasse für Pfarrer und Kirchenbeamte gelegt werden, das wären derzeit circa 12 Millionen Euro. Es wird also nicht gespart, sondern umgeschichtet – und das ohne Not … Artikel lesen

Download PDF

Würzen statt kürzen – die Anträge der Kirchenkreise an die Synode Schwerpunkt liegt bei der Jugendarbeit - Vorschläge zu Kostensenkungen bei der Verwaltung

Die Sparvorschläge der Kirchenleitung, die im September zur Diskussion gestellt wurden, haben auch auf den Kreissynoden im Herbst vergangenen Jahres eine große Rolle gespielt. Ein Blick auf die insgesamt 56 Anträge von Kirchenkreisen an die Landessynode macht deutlich, dass man vor allem bei der Jugendarbeit Korrekturbedarf sieht. Daneben sind das Haus der Stille, der Arbeitslosenfonds, die Flüchtlingshilfe, die Schulen aber auch die Verwaltung wichtige Themen. Artikel lesen

Download PDF

IT-System: Der Alptraum geht weiter! EKiR Landessynode 2015, Drucksache 16: Informationstechnologie

„Die Informations- und Kommunikationstechnologie ist eine der Säulen für die Leistungsfähigkeit kirchlicher Arbeit.“ (DS 16. S.3) Was wie ein Textbaustein aus der Werbebroschüre eines IT-Systemhauses klingt, soll die Landessynodalen gewogen machen, Millionen Euro in ein landeskirchenweites einheitliches IT-System zu investieren: ab 2015 jährlich mindestens € 815 000 für die Zentralorganisation, dann zusätzlich Millionen oder zig Millionen für den IT Ausbau in Kirchenkreisen und Gemeinden. Artikel lesen

Download PDF

Vorher – Nachher: Sparvorschläge reloaded! Hat der Beratungsprozess über die Sparvorschläge der Kirchenleitung substantielle Änderungen bewirkt?

„Deutlich überarbeitete Vorschläge“ will die Kirchenleitung der Landessynode 2015, die vom 11. – 16. Januar 2015 in Bad Neuenahr tagt, vorlegen. Bei einem geringfügig veränderten Sparvolumen von 11,3 Mio. Euro kommen allerdings Zweifel auf. Sind die Sorgen und Bitten bei den Beratungsgesprächen wirklich gehört worden? Haben sie substantielle Änderungen in der Vorgehensweise der Kirchenleitung bewirkt? Oder waren die Gespräche vor Ort lediglich Alibiveranstaltungen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht und uns die wichtigsten Sparvorschläge aus dem September 2014 und die nun eingebrachten Beschlussvorlagen 2015 genauer angeschaut. Unser Fazit: Substantielle Änderungen gibt es nicht.

Artikel lesen

Download PDF

Diesseits von Eden – KirchenBunt im WDR Hans-Jürgen Volk zu den Sparvorschlägen der rheinischen Kirchenleitung und der Kostensteigerung in der Verwaltung

In der aktuellen Ausgabe der Sendereihe „Diesseits von Eden“ des Westdeutschen Rundfunks (WDR 5) werden die Sparvorschläge der Kirchenleitung, die auf der kommenden Synode (11. – 16. Januar 2015) beschlossen werden sollen, noch einmal unter die Lupe genommen. Hans-Jürgen Volk stand dabei für unsere Initiative Rede und Antwort. Artikel lesen

Download PDF